Umstellungsanleitungen für Zahlungsverkehrs-Softwareprodukte

Betrifft nur Kunden der ehemaligen VR Bank Bamberg eG

Wichtiger Hinweis:

Am Samstag, 23.11.2019 findet die technische Fusion der VR Bank Bamberg eG mit der Volksbank Forchheim eG zur neuen VR Bank Bamberg-Forchheim eG statt.

Zugriffe auf das Online-Banking und unseren Bankrechner sind am Freitag, 22.11.2019 bis ca. 20:00 Uhr mit der bisherigen Bankverbindung möglich.

Ab Montag, 25.11.2019 ist für alle Kunden der ehemaligen VR Bank Bamberg eG die Kontonummer/IBAN und Bankleitzahl/BIC in der Finanzsoftware abzuändern. Danach können Sie Ihre Finanzsoftware wie gewohnt mit den neuen Kontodaten nutzen. 

Fehlermeldungen bei VRNW-Software mit VR-Netkey

Beim Fusionsassistenten für VR-Networld Software mit VR-Netkey gibt es aktuell leider ggf. noch das Problem, dass ein Fehlerhinweis bei der Umstellung der Kontonummern erscheint.
Anbei die Beschreibung für die Bereinigung des Fehlers, bis eine generelle Lösung bereitgestellt wird. Tritt der Fehler nicht auf, beachten Sie diese "Kurzanleitung" nicht.

Da wir für Drittanbietersoftware nur eingeschränkt Support leisten können, wenden Sie sich bei Fragen zum Umstellungsprozess bitte direkt an die Hotline des Herstellers oder direkt an die lizenzgebende Bank, von der Sie die Software erhalten haben.

Alle Angaben in aufgeführten Anleitungen wurden mit größter Sorgfalt erarbeitet und getestet, dennoch sind Fehler nicht auszuschließen. Die VR Bank Bamberg-Forchheim eG kann weder eine juristische Verantwortung noch irgendeine Haftung für Folgen, die aus fehlerhaften Angaben zurückgehen, übernehmen.

Erklärung der Sicherheitsverfahren

Sie wissen nicht, welches Sicherheitsverfahren Sie nutzen? Fragen Sie Ihren Programm-Support oder lesen Sie kurz nach:

VR-NetKey = klassischer Online-Zugang mit einem Net-Key (Nummernfolge) sowie einer individuellen PIN. Zur Freigabe von Zahlungen erhalten Sie eine TAN per SMS, Push-Mitteilung (SecureGo) oder über den TAN-Generator (Smart TAN plus/photo).

VR-NetWorldCard = ist eine Chip-Karte, welche keinen Magnetstreifen auf der Rückseite hat. Die Karte kann nur mit einem Chip-Karten-Leser verwendet werden, welcher über ein USB-Kabel mit Ihrem PC verbunden ist. Zur Freigabe von Zahlungen stecken Sie die Chip-Karte in den Leser und geben dort die PIN zur Karte ein.

HBCI-Benutzerkennung = ist eine Schlüsseldatei, welche auf einem USB-Stick oder auf Ihrem PC abgespeichert ist. Zur Freigabe von Zahlungen verlangt die Software immer die Datei und das Passwort Ihrer Schlüsseldatei.

EBICS = ist eine Schlüsseldatei, welche nur mit bestimmten Finanzprogrammen genutzt werden kann. Zur Freigabe von Zahlungen verlangt die Software immer die Datei und das Passwort Ihrer Schlüsseldatei. (Wird ausschließlich von Firmenkunden / Kommunen / Steuerberatern genutzt).